klangwerk
klangwerk » Aktuelles » Dierdorf

Junge Talente zeigten ihr Können beim Jahresvosspiel der Geigenklasse der Musikschule Klangwerk

Klasse(n)Vorspiel!

Neuwied/Dierdorf. Bei schönstem Wetter am Samstag, den 15. Juni war der Mehrzweckraum
des Martin-Butzer-Gymnasiums gut gefüllt mit den Familien und Freunden der sechzehn am
diesjährigen Klassenvorspiel beteiligten Schüler und Schülerinnen von Silke Link,
Geigenlehrerin an der Musikschule Klangwerk in Neuwied und Dierdorf.
So ein Klassenvorspiel bietet den SchülerInnen die Gelegenheit und den Ansporn bestmöglich
die im Unterricht erarbeiteten Werke vorzutragen. Dabei lernen sie im geschützen internen
Rahmen mit dem Lampenfieber umzugehen, lernen voneinander und sich gegenseitig kennen.
„Wir haben uns zum Teil sehr anspruchsvolle Ziele gesetzt und das ist bei allen so gut
gelungen!“ freut sich die Geigenlehrerin.
Eröffnet wurde das Programm durch das Mittelstufenorchester „Westerwälder
Landstreicher“ mit einem schwungvollen schwedischen Tanz, danach spielten die Jüngsten
jeweils ihre Lieblingslieder aus dem Anfangsunterricht um dann als Anfängerorchester
„Kleine Klangwerker“ auch ein gemeinsames Stück zu spielen. Eine besondere
Herausforderung für den Nachwuchs!
Die Westerwälder Landstreicher erfreuten das Publikum mit dem berühmten Kanon für 3
Violinen von Johann Pachelbel.
Im 2. Teil des Konzertes beeindruckten fortgeschrittene Schülerinnen mit anspruchsvollen
Werken:
Nadine Ahrlé spielte das „Kol Nidrei“ von Max Bruch , ein stimmungsvolles Adagio nach
hebräischen Melodien; Emmely Rahn imponierte durch den virtuosen ersten Satz aus dem
Violinkonzert von Dimitri Kabalewski. Beide wurden am Klavier proffesionell begleitet durch
die Klavierpädagogin Elena Fröhlich.
Kein Konzert ohne den Altmeister Johann Sebastian Bach: Der Kopfsatz seines Konzertes für
Oboe und Violine (oder zwei Violinen) wurde von den Freundinnen Emily Heinz und Emmely
Rahn in besonderer Klangschönheit und gemeinsamer Musikalität vorgetragen.
Das Abschlußlied „Auld lang syne“ (Nehmt Abschied Brüder) spielten alle gemeinsam, und
das Publikum sang mit.
Kräftiger Applaus und Blumen für alle Vortragenden war ein schöner Lohn für schöne Musik
an einem schönen Tag!
Mit einem reichhaltigen Mitbringbuffet klang der Nachmittag gesellig aus.

Aktuelle Informationen

Aktuell gibt es keine Besonderheiten - alles läuft nach Plan!

Sollten sich Änderungen ergeben, informiert Sie die Musikschule Klangwerk (zentrales Sekretariat) oder die/der jeweilige Dozentin/Dozent selbstständig.

Sollten Sie oder Ihr Kind nicht zum Unterricht erscheinen können, geben Sie bitte frühstmöglich der Musikschule Bescheid. Auch hierbei können Sie sich gerne an das Sekretariat oder direkt an die/den jeweilige(n) Dozentin/Dozenten wenden.